Sie sind nicht angemeldet.

Guten Tag lieber Gast, um »« vollständig mit allen Funktionen nutzen zu können, sollten Sie sich erst registrieren.
Benutzen Sie bitte dafür das Registrierungsformular, um sich zu registrieren. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Marian Schahn

Administrator

  • »Marian Schahn« ist männlich
  • »Marian Schahn« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 447

Registrierungsdatum: 20. Mai 2011

Wohnort: Heidelberg

Beruf: Company directors London-Papers Ltd. Micromodels-London Ltd.

Hobbys: Öffentlichkeitsarbeit für den Kartonmodellbau seit 1948

  • Nachricht senden

1

Freitag, 8. Januar 2016, 10:09

Baubericht: „OLD LONDON BRIDGE“ einmal anders ...

.

Liebe Freunde des Kartonmodellbaus,

als ich 2009 die „OLD LONDON BRIDGE“ von Micromodels "Superte" hatte
ich keine Ahnung wie die Entwicklung der Micromodels in Zukunft laufen
würde.
In den letzten sieben Jahren hat sich viel geändert. Viele Firmen auf dem
Kontinent und der Insel kamen und gingen. So ist der Lauf der Dinge und
so wird er auch weiterhin sein.

Kommen wir jetzt zum Baubericht der „OLD LONDON BRIDGE“ aus dem
Jahre 2009.
Da der Bericht in einem mir nicht mehr zugängigen Forum erschien,
habe ich mich entschlossen, diesen weitgehend unverändert aus
meinem Archiv hier neu zu veröffentlichen. An wenigen Stellen habe
ich den Bericht aktualisiert.



...............


Liebe Kartonmodellbaufreunde,
hier geht es um das „Supern“ eines Umzugskartons.
Zunächst einmal das Ausgangsstück.



Weiter benötigen wir dazu einen Bausatz.
Nehmen wir hier ein „Micromodels“ aus der
Architektur Serie SET ARC XIV die
„OLD LONDON BRIDGE“.
Da wir gerade eine Sonderausstellung zu
Micromodels vorbereiten, passt dieses Modell recht
gut.




Dass dieses Modell für den Umzugskarton aber viel
zu klein ist, vergrößern wir es erst einmal um
325 %. So passt eine Karte recht gut auf einen DinA3 Bogen.









Wird fortgesetzt.












.
“Der größte Gegner des Wissens ist nicht Ignoranz, sondern die Illusion, etwas zu wissen.” Stephen Hawking

 

Meine IP-Adresse

Marian Schahn

Administrator

  • »Marian Schahn« ist männlich
  • »Marian Schahn« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 447

Registrierungsdatum: 20. Mai 2011

Wohnort: Heidelberg

Beruf: Company directors London-Papers Ltd. Micromodels-London Ltd.

Hobbys: Öffentlichkeitsarbeit für den Kartonmodellbau seit 1948

  • Nachricht senden

2

Freitag, 8. Januar 2016, 10:18

.

So, Freunde,

kommen wir jetzt zu unserem ersten Bauteil.

Die Grundplatte.

Sie besteht aus zwei Teilen und wird auf einer
Holzplatte aufgeklebt.



Leider habe ich keine passende Platte zur Hand
und muss mir erst eine im Baumarkt zuschneiden
lassen.
Also kommen wir später darauf zurück.

Die Brücke ruht auf 17 Pfeilern!
16 sind von gleicher Bauart, Pfeiler Nr. 8 ist etwas
größer.

Zunächst habe ich mal alle Pfeilerbauteile geritzt
und ausgeschnitten.



Und jetzt kommt unser Umzugskarton zum Zuge.
Entsprechend der Pfeilerbreite werden Streifen
aus dem Karton geschnitten und ...


... die Pfeilergrundfläche und Pfeilerdecke werden
auf diese Kartonstreifen aufgeklebt.


Jetzt erst mal alles gut trocknen lassen ...






Wird fortgesetzt.








.
“Der größte Gegner des Wissens ist nicht Ignoranz, sondern die Illusion, etwas zu wissen.” Stephen Hawking

 

Meine IP-Adresse

Marian Schahn

Administrator

  • »Marian Schahn« ist männlich
  • »Marian Schahn« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 447

Registrierungsdatum: 20. Mai 2011

Wohnort: Heidelberg

Beruf: Company directors London-Papers Ltd. Micromodels-London Ltd.

Hobbys: Öffentlichkeitsarbeit für den Kartonmodellbau seit 1948

  • Nachricht senden

3

Freitag, 8. Januar 2016, 10:23

.


So, Freunde,

ich werde Euch nicht damit quälen und alle Pfeiler
hier einzeln vorbauen.
Ich glaube, es reicht, wenn ich einen Pfeiler, als
Beispiel nehme.

Zunächst wird der eingeklebte Karton nach den
Konturen des aufgeklebten Bauteils
beigeschnitten.


Sodann wird das Bauteil stumpf
zusammengeklebt.


Nach der Bauanweisung von Geoffrey Heighway
werden jetzt Streichholzabschnitte an das Bauteil
angeklebt.


Für einen Pfeiler werden 42 Streichholzabschnitte
benötigt.


Was bei 17 Pfeilern ca. 730 Abschnitte bedeutet,
weil ja ein Pfeiler etwas größer ist!


Hier einmal ein fertiger Pfeiler auf den Grundplan
gestellt.



Wenn die restlichen 16 Pfeiler gefertigt sind, geht
der Baubericht weiter.




Wird fortgesetzt.
















.
“Der größte Gegner des Wissens ist nicht Ignoranz, sondern die Illusion, etwas zu wissen.” Stephen Hawking

 

Meine IP-Adresse

Marian Schahn

Administrator

  • »Marian Schahn« ist männlich
  • »Marian Schahn« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 447

Registrierungsdatum: 20. Mai 2011

Wohnort: Heidelberg

Beruf: Company directors London-Papers Ltd. Micromodels-London Ltd.

Hobbys: Öffentlichkeitsarbeit für den Kartonmodellbau seit 1948

  • Nachricht senden

4

Freitag, 8. Januar 2016, 10:28

.




So, Freunde,

damals hat mich der Weg zum großen Baumarkt von
Heidelberg geführt. Es gab keine 20 % und auch keine
Tiernahrung (Vogelfutter).
Den Baumarkt gibt es heute nicht mehr.
Gut, für 1,20 € gab es die Grundplatte für die Old
Bridge doch recht preisgünstig.


Für die Aufarbeitung des ersten Schrittes der
Grundplatte benötige ich zunächst die abgebildeten
Dinge.

1. MDF-Platte 5 mm 75 x 20,5 cm
2. Selbstklebefolie für die Rückseite
3. Kleber für das Aufkleben der
4. 2 Bauteile der Grundplatte.



Zunächst wird die Rückseite mit der Selbstklebefolie
beklebt, damit sich das Brett später nicht verzieht.


Jetzt kleben wir die beiden Bauteile auf die
Vorderseite. Später wird die Seite noch mit blauer
Farbe und Modellwasser bearbeitet.






Wird fortgesetzt.













.
“Der größte Gegner des Wissens ist nicht Ignoranz, sondern die Illusion, etwas zu wissen.” Stephen Hawking

 

Meine IP-Adresse

Marian Schahn

Administrator

  • »Marian Schahn« ist männlich
  • »Marian Schahn« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 447

Registrierungsdatum: 20. Mai 2011

Wohnort: Heidelberg

Beruf: Company directors London-Papers Ltd. Micromodels-London Ltd.

Hobbys: Öffentlichkeitsarbeit für den Kartonmodellbau seit 1948

  • Nachricht senden

5

Freitag, 8. Januar 2016, 10:31

.

Liebe Freunde des Kartonmodellbaus,

heute geht es mit der OLD LONDON BRIDGE
weiter.
Ich zeige euch lediglich die Bilder des heutigen
Stands.
Wie man Bauteile ausschneidet, ritzt, falzt und
zusammen klebt, dürfte ja allseits bekannt sein.










Wird fortgesetzt.











.
“Der größte Gegner des Wissens ist nicht Ignoranz, sondern die Illusion, etwas zu wissen.” Stephen Hawking

 

Meine IP-Adresse

Marian Schahn

Administrator

  • »Marian Schahn« ist männlich
  • »Marian Schahn« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 447

Registrierungsdatum: 20. Mai 2011

Wohnort: Heidelberg

Beruf: Company directors London-Papers Ltd. Micromodels-London Ltd.

Hobbys: Öffentlichkeitsarbeit für den Kartonmodellbau seit 1948

  • Nachricht senden

6

Freitag, 8. Januar 2016, 10:35

.

Liebe Kartonmodellfreunde,

rechtzeitig zur Eröffnung der Sonderausstellung über
Micromodels wurde der gesuperte Umzugskarton fertig
und steht jetzt in der Ausstellung.

Hier einige Bilder.


Gruß aus der Stadt des Kartonmodellbaus



Marian










Die Länge der Brücke beträgt 75 cm.
Die Breite 21 cm und die Höhe 12 cm!


Die hoch explosiven Köpfe wurden in einer
endsprechenden Schutzverpackung in der
pyrotechnischen Abteilung des Kartonmodell-Museums
gelagert und fachmännisch entsorgt.












.
“Der größte Gegner des Wissens ist nicht Ignoranz, sondern die Illusion, etwas zu wissen.” Stephen Hawking

 

Meine IP-Adresse

haski

Fortgeschrittener

  • »haski« ist männlich

Beiträge: 439

Registrierungsdatum: 17. Oktober 2014

Wohnort: Breisgau Hochschwarzwald

Hobbys: Holz/Karton Modellbau

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 10. Januar 2016, 10:10

Hallo Marian,

das Modell sieht Hammer mässig aus.
Würde mal gerne Wissen wie lange du daran gebaut hast bis es Komplett Fertig war, allein das mit den Streichhölzer ist eine Super Idee, habe ich noch nie gesehen. Also so ein Modell zu bauen können braucht man Wahrscheinlich sehr gute Erfahrung mit Modelle und das Karton-Modelle wird nicht gerade zu den Billigen gehören.
Liebe grüße
Jürgen

Im Bau.

1:250 Bismarck . Hamburger Modellbaubogen Verlag
1:200 IJN Zuikaku ( GPM 165 )

Marian Schahn

Administrator

  • »Marian Schahn« ist männlich
  • »Marian Schahn« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 447

Registrierungsdatum: 20. Mai 2011

Wohnort: Heidelberg

Beruf: Company directors London-Papers Ltd. Micromodels-London Ltd.

Hobbys: Öffentlichkeitsarbeit für den Kartonmodellbau seit 1948

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 10. Januar 2016, 14:29

.

Hallo Jürgen,

ich hatte ja eine vergrößerte Kopie der Bogen gebaut.
Der Originalbogen ist aber auch erschwinglich zu kaufen.
Noch in diesem Jahr, im März, wird es zu einer Wiederauflage des Bogens
bei Micromodels - London Ltd. kommen.
Der Preis: £ 12.00









.
“Der größte Gegner des Wissens ist nicht Ignoranz, sondern die Illusion, etwas zu wissen.” Stephen Hawking

 

Meine IP-Adresse