Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: . Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

HD Anonymus

Administrator

  • »HD Anonymus« ist männlich
  • »HD Anonymus« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 447

Registrierungsdatum: 20. Mai 2011

Wohnort: Heidelberg

Beruf: Company directors London-Papers Ltd. Micromodels-London Ltd.

Hobbys: Öffentlichkeitsarbeit für den Kartonmodellbau seit 1948

  • Nachricht senden

1

Freitag, 13. Juli 2012, 15:32

Haus Werknummer 2943 aus der Sammlung Peter Holzapfel

Liebe Kartonmodellfreunde,

hier kommt ein Baubericht extra für das
Forum: „Deutsches Kartonmodell Forum“.

Zunächst einige Worte zum Bogen.
Bei dem Modell handelt es ich um ein Gebäude aus
der Sammlung Peter Holzapfel.
Anlässlich der Sonderausstellung:

Sammlung Peter Holzapfel
Von Babylon bis Stuttgart

im Kartonmodell-Museum Heidelberg, hatte das
Museum eine Reihe von Modellen der Sammlung
als Kartonmodellbogen realisiert.
Das Haus mit der Werknummer 2943 ist in drei
Maßstäben aufgelegt. Maßstab 1:87, 1:160 und als
Postkarte.
Dieses Haus werde ich in diesem Baubericht
beschreiben.
Die zunächst herausgegebenen Bogen sind einfach
gehalten, damit diese auch von einem ungeübten
Bastler leicht gebaut werden können. Hiermit
sprechen wir vor allem die jungen Besucher des
Museums an.





Bild 1

Der Bogen in den drei Ausführungen.



Bild 2
Die fünf ausgeschnittenen Bauteile des Models.



Bild 3
Zunächst wird das Bauteil Nr. 1 gefalzt…



Bild 4…und an der Klebelasche (Rote Nr. 1) geschlossen.






Wird fortgesetzt.
“Der größte Gegner des Wissens ist nicht Ignoranz, sondern die Illusion, etwas zu wissen.” Stephen Hawking

 

Meine IP-Adresse

HD Anonymus

Administrator

  • »HD Anonymus« ist männlich
  • »HD Anonymus« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 447

Registrierungsdatum: 20. Mai 2011

Wohnort: Heidelberg

Beruf: Company directors London-Papers Ltd. Micromodels-London Ltd.

Hobbys: Öffentlichkeitsarbeit für den Kartonmodellbau seit 1948

  • Nachricht senden

2

Freitag, 13. Juli 2012, 15:33

Baubericht: 2









Bild 5

Die drei Dachflächen (Bauteile Nr. 2 bis Nr. 5).



Bild 6
Die Flächen Nr. 3 und Nr. 4 werden an die
„Hauptfläche“ Nr. 2 angeklebt…



Bild 7
…und die vorderen Dachstreifen (diese dienen als
Klebelaschen) werden nach hinten gefalzt.



Bild 8
Das Dach wird aufs Gebäude gesetzt, wobei die
vorderen Dachflächen auf die Frontseite des
Gebäudes geklebt werden!


Bild 9
Jetzt noch den Boden (Bauteil Nr.5) untergeklebt
und das Modell ist fertig.





Wird fortgesetzt.
“Der größte Gegner des Wissens ist nicht Ignoranz, sondern die Illusion, etwas zu wissen.” Stephen Hawking

 

Meine IP-Adresse

HD Anonymus

Administrator

  • »HD Anonymus« ist männlich
  • »HD Anonymus« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 447

Registrierungsdatum: 20. Mai 2011

Wohnort: Heidelberg

Beruf: Company directors London-Papers Ltd. Micromodels-London Ltd.

Hobbys: Öffentlichkeitsarbeit für den Kartonmodellbau seit 1948

  • Nachricht senden

3

Freitag, 13. Juli 2012, 15:33

Baubericht: 3






Das Modell ist fertig.



Bild 10 bis Bild 12

Die einzelnen Maßstäbe im Größenvergleich.










Der kleine Baubericht ist fertig.
“Der größte Gegner des Wissens ist nicht Ignoranz, sondern die Illusion, etwas zu wissen.” Stephen Hawking

 

Meine IP-Adresse